• Stauden mit Leidenschaft und Begeisterung
  • Kostenloser Versand ab 100€
  • Stauden mit Leidenschaft und Begeisterung
  • Kostenloser Versand ab 100€

Stauden

Unsere Stauden von A bis Z

Stauden von A bis D
Stauden von E bis O
Stauden von P bis Z

Unsere beliebtesten Stauden

Achillea-Schafgarbe
Agastache-Duftnessel
Astern
Delphinium-Rittersporn
Echinacea-Sonnenhut
Geranium-Storchschnabel
Hemerocallis-Taglilien
Heuchera-Purpurglöckchen
Hosta-Funkien
Iris von A bis Z
Lavandula-Lavendel
Monarda-Indianernessel
Phlox-Polsterphlox
Phlox-Hoher Phlox
Salvia - Salbei
Sedum-Fettblatt
Thymus - Thymian
Waldsteinia–Waldsteinie

Warum Stauden ?

Gärten sind magische Orte, die uns mit der Natur verbinden und einen Rückzugsort der Entspannung bieten. Bei der Gestaltung eines Gartens steht man vor zahlreichen Entscheidungen, und eine der wichtigsten betrifft die Auswahl der Pflanzen. Warum also sollten Stauden eine zentrale Rolle in deinem Garten spielen? Hier sind einige überzeugende Gründe, warum Stauden die perfekte Wahl für einen blühenden und nachhaltigen Garten sind.

Vielfalt der Stauden: Stauden sind wie die Künstler des Gartens. Ihre Vielfalt ist nahezu grenzenlos, und es gibt Stauden für jeden Geschmack und jede Gartensituation. Von niedrigen Bodendeckern über mittelgroße Blütenstauden bis hin zu imposanten Solitärstauden – die Auswahl ist riesig. Die Fülle von Formen, Farben und Texturen ermöglicht es dir, einen Garten zu schaffen, der deine Persönlichkeit widerspiegelt.

Beständigkeit und Langlebigkeit: Im Gegensatz zu einjährigen Pflanzen sind Stauden mehrjährig und kehren Jahr für Jahr zurück. Ihr robustes Wurzelsystem sorgt dafür, dass sie selbst widrige Bedingungen überstehen können. Diese Beständigkeit ermöglicht eine langfristige Gartenplanung und schafft eine stabile, sich entwickelnde Gartenlandschaft. Mit minimaler Pflege können Stauden viele Jahre lang blühen und gedeihen.

Pflegeleichtigkeit der Stauden: Für vielbeschäftigte Gärtner sind Stauden die perfekte Wahl. Die meisten Stauden sind pflegeleicht und benötigen nur minimale Aufmerksamkeit. Einmal etabliert, sind viele Stauden resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Das Entfernen abgeblühter Blüten oder gelegentliches Teilen sind oft die einzigen Pflegemaßnahmen, die sie benötigen.

Staudenbeet

Staudenbeet

Zeitlose Eleganz: Stauden sind zeitlos elegant. Ob in formellen Gärten, Cottage-Gärten oder modernen Landschaftsdesigns – Stauden passen sich mühelos verschiedenen Gartenstilen an. Ihre anmutige Präsenz und die Art, wie sie sich nahtlos in jede Umgebung integrieren, verleihen dem Garten eine zeitlose Schönheit.

Nachhaltigkeit und ökologischer Nutzen: Stauden fördern die Nachhaltigkeit im Gartenbau. Viele Stauden sind resistent gegenüber Schädlingen, was den Bedarf an Pestiziden reduziert. Zudem bieten sie Lebensraum und Nahrung für Insekten, Vögel und andere Tiere, wodurch die biologische Vielfalt im Garten gefördert wird.

Jahreszeitenüberdauernde Schönheit: Mit einer geschickten Auswahl von Stauden kann man sicherstellen, dass der Garten zu jeder Jahreszeit schön ist. Frühjahrsblüher, Sommerblüher, Herbstblüher – Stauden können den Garten das ganze Jahr über mit Farbe und Leben erfüllen.

Winterhärte von Stauden: Fast alle Stauden sind mehrjährig und winterhart – ein unschätzbarer Vorteil für einen nachhaltigen und pflegeleichten Garten. Doch Winterhärte bedeutet nicht zwangsläufig, dass alle Stauden unbeschadet extreme Minusgrade überstehen.

Stauden wurden in verschiedene Winterhärtezonen eingeteilt, die von Z1 bis Z11 reichen. Diese Zonen geben an, wie gut eine Pflanze Kälte und Frost verträgt. Hierbei ist zu beachten, dass Z1 die höchste Winterhärte aufweist, bis unter -45,5 °C, während Z11 Pflanzen umfasst, die eher frost- und kälteempfindlich sind, mit Temperaturen bis über +4,5 °C.

Da die winterhärte je nach Region variiert solltest du in Deutschland für deinen Garten am besten Stauden mit einer Winterhärte von mindestens Z7 (-17,7°) oder darunter auswählen. Unsere Stauden sind alle winterhart von Z1 ( -45,5°C keinen Winterschutz nötig) bis Z9 ( -6,6°-1,2°C Winterschutz mit dicker Laubschicht oder Vliestüchern oder in kühlen hellen Räumen lagern).

Die Information über die Winterhärte und Schutzmaßnahmen findest du in unseren Pflanzenbeschreibung der jeweiligen Staude.

Trockenheitstoleranz von Stauden: Ein weiterer Pluspunkt von Stauden ist ihre Fähigkeit, Trockenheit zu überstehen. Viele Stauden sind an verschiedene Boden- und Klimabedingungen angepasst und können längere Trockenperioden ohne Probleme überstehen.

Einige Stauden sind von Natur aus an Trockenheit angepasst und haben Mechanismen entwickelt, um mit geringem Wasser auszukommen. Dazu gehören Pflanzen mit speziellen Wurzelsystemen, die Wasser effizient aus dem Boden aufnehmen können. Ein hervorragendes Beispiel hierfür ist die Echinops ritro (Kugeldistel). Diese robuste Staude bildet tief reichende Wurzeln aus, die es ihr ermöglichen, auch in trockenen Böden gut zu gedeihen. Ihre kugelförmigen, blauen Blüten sind nicht nur dekorativ, sondern zeigen auch ihre Anpassungsfähigkeit an widrige Umweltbedingungen.

Ebenso beeindruckend ist die Eryngium (Edeldistel), eine weitere trockenheitstolerante Staude. Die markanten, stacheligen Blütenköpfe dieser Pflanze sind nicht nur ein Blickfang, sondern auch eine Anpassung an trockene Standorte.

Die Kniphofia (Fackellilie) ist eine weitere Staude, die sich an trockene Bedingungen anpassen kann. Mit ihren auffälligen, fackelartigen Blütenständen ist sie nicht nur für sonnige Standorte geeignet, sondern auch für Gärten, die sparsam mit Wasser umgehen müssen.

Einige Stauden haben spezielle Anpassungen, um Wasser zu speichern. Dazu gehören Sukkulenten oder Pflanzen mit fleischigen Blättern, die Wasser in ihren Zellen speichern können. Diese Gruppe von Stauden, wie die Sempervivum (Hauswurz), eignet sich besonders gut für trockene Steingärten oder Dachbegrünungen, wo Wasserknappheit häufig vorkommt.

Das graue oder silbrige Laub vieler Stauden ist eine natürliche Anpassung an starke Sonneneinstrahlung und Trockenheit. Darunter zählt zum Beispiel das Helichrysum italicum (Currykraut) oder die Artemisia (Beifuß). Diese Pflanzen reflektieren das Sonnenlicht mit ihren silbrigen Blättern, was nicht nur eine visuelle Attraktion darstellt, sondern auch den Wasserverlust durch Verdunstung reduziert.

Fazit: "Warum Stauden? Weil sie die Seele des Gartens sind. Ihre Vielfalt, Beständigkeit, Pflegeleichtigkeit und zeitlose Eleganz machen sie zu unverzichtbaren Begleitern in jedem Garten. Entdecke die Welt der Stauden und lasse deinen Garten in voller Pracht erblühen – Jahr für Jahr. Entdecke die Welt der Stauden bei Zur Staudenwelt Schmidt.